Diagnose vor der Geburt

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten der Pränataldiagnostik erfahren viele Paare heutzutage in der Schwangerschaft, dass ihr Kind voraussichtlich erkrankt oder behindert sein wird.
Viele Sorgen und Ängste über die Zukunft ihres ungeborenen Kindes müssen nun ertragen und bewältigt werden: „Werden wir das Kind annehmen können?“ – „Wie wird unser Umfeld auf die Behinderung unseres Kindes reagieren?“ – „Wie soll unser Lebensweg weitergehen mit der dauerhaften Erkrankung unseres Kindes?“ – „Ist es nicht für alle Beteiligten besser, die Schwangerschaft abzubrechen?“
Diese belastenden Gefühle kann werdenden Eltern leider niemand abnehmen. Wir möchten ihnen aber Anlaufstellen nennen, die ihnen in ihrer schwierigen Situation Beratung und Unterstützung geben, für die Zukunft ihrer Familie.

Humangenetiker* innen

Ansprechpartner*innen und Adressen über örtlich ansässige Humangenetiker*innen entnehmen Sie bitte dem örtlichen Telefonbuch unter der Rubrik „Ärzte – Humangenetik“.

Die Beratung durch eine Humangenetiker*in kann bei der Klärung der Frage helfen, ob Krankheiten, Beeinträchtigungen oder Behinderungen genetisch bedingt sind und sich auf ein zu erwartendes Kind vererben können.

Die humangenetische Beratung versucht, das individuelle Erkrankungsrisiko für Kinder der betroffenen Paare zu ermitteln. Zudem informiert sie auch über Möglichkeiten, ob und wie die befürchtete Erkrankung in der Schwangerschaft mit Hilfe der pränatalen Diagnostik und Medizin erkannt und gegebenenfalls behandelt werden kann. Zu berücksichtigen ist dabei allerdings, dass nur ein Teil aller Beeinträchtigungen, Behinderungen oder Krankheiten eindeutig genetisch verursacht ist.
Ziel der Beratung ist es, Eltern vor der Schwangerschaft, aber auch den werdenden Eltern bei der individuellen Entscheidungsfindung für oder gegen das eigene Kind zu helfen.

Schwangerschafts-Beratungsstellen

Schwangerschaftsberatungsstellen bieten werdenden Eltern Beratung, Hilfe und Unterstützung an. Im persönlichen Gespräch können gemeinsam Perspektiven für die Zukunft entwickelt werden.
Neben Fragen zu Sexualität, Verhütung und Familienplanung informieren sie über vorgeburtliche Diagnostik, beraten bei möglicher Behinderung oder Krankheit des Kindes, begleiten bei der schwierigen Entscheidungsfindung im Schwangerschaftskonflikt, vermitteln finanzielle Hilfen und klären über gesetzliche Leistungen auf.
Grundsätzlich unterstützen sie durch konkrete Hilfen bei der Vorbereitung auf die neue persönliche Lebenssituation.

Hebammen

Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung ist die Hebamme eine weitere kompetente Ansprechpartnerin für Paare, die ein Kind erwarten.

Neben den Hilfen bei Schwangerschaftsbeschwerden, denen oftmals durch naturheilkundliche Methoden entgegengewirkt werden kann, sind Hebammen ausgebildet und befugt, auch die regulären Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft (abgesehen von Ultraschall und Laboruntersuchungen) durchzuführen und zu dokumentieren. Die Kosten für alle Hebammenleistungen werden von den Krankenkassen übernommen und von den Hebammen direkt mit Ihrer Kasse abgerechnet.

Es ist möglich, zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft Kontakt mit einer Hebamme aufzunehmen und sie um Rat zu fragen, denn die Hebamme betreut auch in besonderen Fällen, wie beispielsweise bei kranken oder behinderten Kindern. Hilfe erhalten auch Eltern, deren Kinder vor oder kurz nach der Geburt sterben.

Da freiberufliche Hebammen viel gefragt sind, sollten sich werdende Eltern möglichst schon in der ersten Hälfte der Schwangerschaft mit einer Hebamme in Verbindung setzen.

Natürlich bieten einige Hebammen auf Wunsch auch die Begleitung bei einer Hausgeburt an, sofern keine erheblichen Komplikationen zu erwarten sind.

Informationen zu örtlich ansässigen Hebammen erhalten Sie über die Geburtskliniken oder über das Internet unter hebammensuche.de.
Weitere Informationen und Betreuung in Sachen natürliche Geburt und Eltern-Sein können Sie auch bei Herztöne e.V. erhalten.

Herztöne e.V.

DONUM VITAE in Bayern e.V.

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen.
Unsere Beratungsstelle informiert, berät und begleitet in Fragen der Schwangerschaft und im Schwangerschaftskonflikt.

Für wen

  • schwangere Frauen, Männer und Paare
  • Frauen und Männer im Schwangerschaftskonflikt
  • Frauen und Männer vor, während und nach der Pränataldiagnostik (auch in der Wartezeit)
  • Frauen, Männer und Jugendliche in Fragen der Familienplanung und Sexualität
  • Frauen und Männer, die ein behindertes Kind erwarten
  • Frauen, Männer und Familien mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr

Aufgaben

  • Beratung in Fragen rund um die Schwangerschaft
  • Psychosoziale Beratung vor, während und nach pränataler Diagnostik
  • Information über gesetzliche Ansprüche und Leistungen
  • Antragstellung bei der „Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind“ sowie finanzielle Hilfen
  • Beratung bei Schwangerschaftskonflikt gemäß §219 StGB
  • Informationen über weitere Hilfsangebote (Adoptions- und Pflegekinderwesen, etc.)
  • Begleitung in schwierigen Lebenssituationen (Trennung / Scheidung, unerfüllter Kinderwunsch, Fehl- oder Totgeburt, postpartale Depression)

Mitarbeiter*innen

Dipl.-Sozialpädagog*innen
Fachteam:
Psycholog*innen, Eheberater*innen, Allgemeinärzt*innen, Gynäkolog*innen, Theolog*innen, Jurist*innen, Humangenetiker*innen, Psychotherapeut*innen, Psychiater*innen, Kinder- und Jugendpsycholog*innen

Kosten

keine

Träger

DONUM VITAE in Bayern e.V.

Kontakt

DONUM VITAE
Maximilianstraße 13
93047 Regensburg

Tel.: (09 41) 5 95 64 90
Fax: (09 41) 5 95 64 99
E-Mail: regensburg@donum-vitae-bayern.de
Web: regensburg.donum-vitae-bayern.de

Öffnungszeiten

Mo und Mi:  8:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr
Di und Do: 8:00 – 12:00 und 13:00 – 19:00 Uhr
Fr: 8:00 – 12:00 und 13:00 – 15:00 Uhr


Caritas

Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

Für wen

  • ratsuchende schwangere Frauen, Männer und Paare
  • schwangere Frauen/ und Partner vor, während (der Wartezeit) und nach pränataler Diagnostik
  • schwangere Frauen, die ein Kind mit Behinderung erwarten
  • Eltern nach der Geburt eines Kindes mit Behinderung
  • Frauen mit Behinderung und deren Partner zu den Bereichen: Schwangerschaft, Geburt, Elternschaft

Aufgaben

  • Beratung rund um Kinderwunsch, Familienplanung, Schwangerschaft und Geburt
  • sowie nach Geburt und in den ersten Lebensjahren des Kindes
  • Schwangerschaftskonfliktberatung (ohne Beratungsnachweis)
  • Information über gesetzliche Ansprüche und Leistungen und Antragstellungen für finanzielle Unterstützung (z.B. Bay. Landesstiftung Hilfen für Mutter und Kind u.A.)
  • Beratung vor Pränataldiagnostik als Orientierungshilfe
  • Beratung nach Pränataldiagnostik während der Wartezeit auf das Ergebnis
  • Beratung und Begleitung nach Pränataldiagnostik mit Befund bei zu erwartender Behinderung des Kindes
  • Beratung und Begleitung nach der Geburt eines Kindes mit Behinderung
    Projekt “Mama oder Papa mit Behinderung”
  • Beratung und Begleitung in schwierigen Lebenslagen, nach Fehl- oder Totgeburt, Abbruch, bei peri- und postnataler Depression usw.

Mitarbeiter*innen

Dipl.-Sozialpädagog*innen (FH)
Fachteam:
Psychologin und Traumatherapeutin, Theologe*in, Juristen, Ärztin für Pränatalmedizin, Gynäkologen, Hebammen, Fachdienste der Caritas, Familienberater und Ehe- und Lebensberater

Kosten

keine

Träger

Caritasverband für die Diözese Regensburg

Kontakt

Kath. Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
Adolf-Schmetzer-Str. 2-4
93055 Regensburg

Tel.: (09 41) 79 99 20
Fax: (09 41) 79 99 222
E-Mail: regensburg@caritas-schwangerschaftsberatung.de
Web: caritas-regensburg.de

Öffnungszeiten

Termine nach telefonischer Vereinbarung


pro familia Regensburg e.V.

Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung, staatlich anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle.

Für wen

  • Frauen, Männer und Paare
  • Schwangere und Paare vor, während und nach Pränataldiagnostik
  • Kinder und Jugendliche, ihre Eltern und Angehörige
  • Erzieher*innen, Lehrer*innen und Multiplikator*innen

Aufgaben

  • Beratung rund um Schwangerschaft und Geburt, z.B. Pränataldiagnostik, finanzielle und andere Hilfen, nachgehende Beratung
  • Beratung bei einem Schwangerschaftskonflikt ( §219 StGB)
  • Elternabende zum Themenspektrum Sexualität und Behinderung
  • Sexualpädagogische Gruppenangebote für behinderte Kinder und Jugendliche
  • Beratungsangebote für Paare, betroffene Eltern und Angehörige
  • Fortbildungen, Fachgespräche für Mitarbeiter in Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Gruppenangebote für behinderte Erwachsene
  • Beratung in Beziehung und Partnerschaft bei Konflikten

Mitarbeiter*innen

Sozialpädagog*innen, Sexualpädagog*innen, Ärztin, Juristin, Verwaltungskräfte

Kosten

keine – bei Veranstaltungen und Fortbildungen bitte nachfragen

Träger

pro familia Regensburg e.V., Deutsche Gesellschaft für Familienplanung,
Sexualpädagogik und Sexualberatung

Kontakt

pro familia Regensburg e.V.
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Tel.: (09 41) 70 44 55
Fax: (09 41) 70 46 90
E-Mail: regensburg@profamilia.de
Web: profamilia.de/regensburg

Telefonzeiten

Mo, Di, Do, Fr: 9:00 – 12:00 Uhr
Di, Do: 14:00 – 16:00 Uhr
Mi: 15:00 – 18:00 Uhr
Beratungen finden auch außerhalb dieser Zeiten statt, wir bitten um telefonische Terminvereinbarung


Staatliche Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen – Regensburg

Beratung und Hilfe bei Schwangerschaftsfragen

Für wen

  • Schwangere Jugendliche, Erwachsene
  • deren Angehörige
  • Jugendliche und Erwachsene

Aufgaben

  • Beratung bei allen Fragen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Familienplanung
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Information über finanzielle Hilfen
  • Information über sonstige Hilfen
  • Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Nachbetreuung
  • Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind“

Mitarbeiter*innen

3 Diplom-Sozialpädagog*innen (FH) mit langjähriger Berufserfahrung

Kosten

keine

Träger

Landratsamt-Gesundheitsamt Regensburg

Kontakt

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
Staatliches Landratsamt Regensburg
Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Regensburg
Altmühlstraße 3
93059 Regensburg

Tel.: (09 41) 4009-755, -732, -739
Fax: (09 41) 4009-764
E-Mail: schwangerenberatung@landratsamt-regensburg.de
Web: landkreis-regensburg.de

Öffnungszeiten
Mo, Di, Mi: 8:00 – 12:00 und 13:00-16:00 Uhr
Do: 8:00 – 12:00 und 13:00 – 17:30 Uhr
Fr: 8:00 – 12:00 Uhr


Herztöne e.V.

Familienzentrum und Familienstützpunkt Burgweinting
Herztöne ist eine Anlaufstelle für (werdende) Eltern. Hier finden Sie eine Begleitung & Betreuung während der gesamten Familien- und Erziehungszeit.

Für wen

  • Werdene Eltern
  • Familien (Eltern, Großeltern, Alleinerziehende…..) mit Baby und Kind
  • Vorträge / Kurse für Frauen

Aufgaben / Angebote

  • Schwangerenkurse und Rückbildung
  • Beratung von Eltern, Kontaktvermittlung
  • Elterntreff; Familiencafé
  • Kurse und Vorträge im Rahmen der Elternbildung
  • Kinderbetreuung als Entlastungsangebot für Mütter/Väter
  • Musische Früherziehung ab 2 Monate – 4 1/2 Jahren
  • Eltern-Kind-Gruppen; Eltern-Kind-Turnen
  • integrative Eltern – Kind – Gruppe für Eltern und Kinder mit besonderen Bedürfnissen
  • PEKiP-Gruppen + Babymassage
  • Müttersport am Vormittag (und die Kinder sind dabei)

Mitarbeiter*innen

Dipl. Soz. Päd. (FH), PEKiP-Kursleiter*innen, Hebammen, Erzieher*innen, Dipl. Pädagogen, Dipl. Psycholog*innen, Familientherapeut*innen, Kinderkrankenschwester, zertifizierte Kursleiter*innen für Musikgarten, Kinderturnen, Kindermassage, Heilpraktiker*innen, Ärzte, Ernährungsberaterin

Kosten

je nach Angebot, aus Kursprogramm ersichtlich

Träger

Herztöne e.V.

Kontakt

Herztöne e.v.
Kirchfeldallee 2
93055 Regensburg

Tel.: 0941-999 270
Fax: 0721-151 351 965
E-Mail: info@herztoene-ev.de
Web: herztoene-ev.de

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 9.00 – 12.30 Uhr Familienzentrum
und Mo: 15.00 – 17.00 Uhr
Di und Do: 9.00 – 12.00 Uhr Bürozeit