Home
Wir über uns
Von Eltern zu Eltern Diagnose vor der Geburt
Diagnose, Förderung nach der Geburt
Krabbelstuben und Kindergärten
Schulen
Ausbildung und Arbeit
Wohnen und Freizeit
Mobilität
Fachberatungsstellen und Behörden
Selbsthilfe
Für den Notfall
Suche
Impressum

Schulen

Auch im Bereich Schule gibt es für ein behindertes Kind grundsätzlich das Recht und die Möglichkeit einer Einzelintegration in eine Regelschule. Ein Kind mit einer chronischen Erkrankung oder Behinderung kann gemeinsam mit gesunden Kindern in einer normalen Klasse beschult werden. Dies gilt auch dann, wenn nicht zu erwarten ist, dass das Kind das Klassenziel erreichen oder jemals lesen, schreiben oder rechnen lernen wird. Die Sprengelschule, in deren Einzugsbereich Sie wohnen, ist - unabhängig vom eventuellen Sonderförderbedarf - für jedes Kind zuständig und damit auch Ihr erster Ansprechpartner. Darüber hinaus gibt es Schulen mit dem Profil "Inklusion", die besonders auf die gemeinsame Beschulung von behinderten und nichtbehinderten Kindern ausgerichtet sind.

Auch bei weiterführenden Schulen ist eine Einzelintegration möglich. Es lohnt sich, diesbezüglich mit geeigneten Schulen in Ihrem näheren Umkreis Kontakt aufzunehmen.

Damit die schulische Inklusion gelingen kann, gibt es die Möglichkeit, eine Schulbegleiterin/einen Schulbegleiter für Ihr Kind im Unterricht und in den Pausen einzusetzen. Je nach Bedarf und Absprache mit der Schulleitung wird diese Person im Rahmen der Eingliederungshilfe vom zuständigen Sozialhilfeträger oder vom Jugendamt finanziert.

Umfangreiche Beratung und Unterstützung zum Thema inklusive Beschulung bietet das zuständige Schulamt von Stadt und Landkreis.

Speziell für chronisch kranke und behinderte Kinder eingerichtete Schulen bieten hingegen den Vorteil einer zusätzlichen Förderung Ihres Kindes über den schulischen Bereich hinaus. So werden etwa neben dem Unterricht verschiedenen Therapien angeboten, womit zusätzliche Fahrzeiten am Nachmittag wegfallen.

Einen Mittelweg zwischen Einzelintegration und Sonderpädagogik beschreiten inzwischen einige Schulen gemeinsam mit der Bischof-Wittmann-Schule. Sie bieten "Kombiklassen", "Kooperationsklassen" und "Tandemklassen" an, in denen Behinderte und chronisch kranke Kinder in einigen Bereichen gemeinsam mit ihren gesunden Altersgenossen unterrichtet werden.



Schulen

Bischof-Wittmann-Schule
Blindeninstitut Regensburg
Institut für Hörgeschädigte Straubing - Schule
Pater-Rupert-Mayer-Zentrum Schule und Tagesstätte
Sonderpädagogisches Förderzentrum Regensburg

Hilfreiche Links

www.schulamt.regensburg.de
www.inklusion-bayern.de

Inklusionsschulen

www.konrad-gs.de
www.gs-nittendorf.de
www.schule-barbing.de