Home
Wir über uns
Von Eltern zu Eltern Diagnose vor der Geburt
Diagnose, Förderung nach der Geburt
Krabbelstuben und Kindergärten
Schulen
Ausbildung und Arbeit
Wohnen und Freizeit
Mobilität
Fachberatungsstellen und Behörden
Selbsthilfe
Für den Notfall
Suche
Impressum

Hebammen

Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung ist die Hebamme eine weitere kompetente Ansprechpartnerin für Paare, die ein Kind erwarten.

Neben den Hilfen bei Schwangerschaftsbeschwerden, denen oftmals durch naturheilkundliche Methoden entgegengewirkt werden kann, sind Hebammen ausgebildet und befugt, auch die regulären Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft (abgesehen von Ultraschall und Laboruntersuchungen) durchzuführen und zu dokumentieren. Die Kosten für alle Hebammenleistungen werden von den Krankenkassen übernommen und von den Hebammen direkt mit Ihrer Kasse abgerechnet.

Es ist möglich, zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft Kontakt mit einer Hebamme aufzunehmen und sie um Rat zu fragen, denn die Hebamme betreut auch in besonderen Fällen, wie beispielsweise bei kranken oder behinderten Kindern. Hilfe erhalten auch Eltern, deren Kinder vor oder kurz nach der Geburt sterben.

Da freiberufliche Hebammen viel gefragt sind, sollten sich werdende Eltern möglichst schon in der ersten Hälfte der Schwangerschaft mit einer Hebamme in Verbindung setzen.

Natürlich bieten einige Hebammen auf Wunsch auch die Begleitung bei einer Hausgeburt an, sofern keine erheblichen Komplikationen zu erwarten sind.

Informationen zu örtlich ansässigen Hebammen erhalten Sie über die Geburtskliniken oder über das Internet unter www.hebammensuche.de.
Weitere Informationen und Betreuung in Sachen natürliche Geburt und Eltern-Sein können Sie auch bei Herztöne e.V. erhalten.